Vergängliche Kunstwerke


© Moisés Pérez

Strahlender Sonnenschein trug am 14. Juni zur guten Stimmung in La Orotava bei, wo an diesem Tag das Fronleichnamsfest – Corpus Christi – gefeiert wurde. Zur Tradition gehört die Anfertigung von Blütenbildern in den Straßen und die Fertigstellung des kunstvollen Lavasandbilds auf dem Rathausplatz.

Nach dem üblichen Glockengeläut um 7.00 Uhr in der Früh machten sich viele fleißige Hände an das Ausstreuen der Blüten auf dem Straßenpflaster. 35 großflächige Blumenteppiche wurden dieses Jahr entlang des Weges angefertigt, den am frühen Abend die kirchliche Prozession mit dem Bischof an der Spitze gehen würde. Auch das in wochenlanger Arbeit aus Lavasand der Cañadas auf die Plaza gestreute riesige religiöse Motiv ist ein vergängliches Kunstwerk und wurde im Zuge der Prozession zerstört.

Das Presseamt der Stadt meldete, dass im Laufe des Tages bis zu 60.000 Menschen nach La Orotava strömten, um die Blumenteppiche und den Sandteppich zu bewundern.

An das feierliche kirchliche Programm knüpfte tags darauf das fröhliche Trachtenfest an, das mit einer Tanzveranstaltung am Abend (Baile de Magos) und dem großen Umzug am Sonntag danach (Romería) den Höhepunkt der Festlichkeiten in La Orotava darstellt. Dutzende Viehwagen und Folkloregruppen machen es alljährlich zum Größten seiner Art auf den Inseln.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.