Vereiste Welt


Foto: Observatorio Izaña

Teneriffa – Der Temperatursturz Ende November hat für dieses für die Insel eher untypische Kältebild gesorgt – allerdings in großer Höhe. Die Instrumente der Wetterstation bei Izaña auf 2.390 Metern waren bei Minusgraden, dichter Bewölkung und starkem Wind vollkommen vereist. Laut Messungen des staatlichen Wetterdienstes betrugen die auf Izaña am 23. November verzeichneten Tiefstwerte zwischen 1,4 und 2,9 Grad unter Null, während die Höchsttemperatur auf dem Archipel bei 23,7 Grad – gemessen am Südflughafen von Teneriffa – lag.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen