Ustrasana – Kamel


© Wochenblatt

Du kniest, die Knie hüftbreit auseinander. Wenn du willst, stellst du die Fußzehen auf. Die rechte und die linke Hand auf den unteren Rücken legen.

Die Hüften nach vorn schieben und das Brustbein anheben. Der Blick geht zur Decke. Bleibe einige Atemzüge in der Haltung. Wenn du ganz flexibel bist, legst du nun die Hände rechts und links auf dein Fußgelenk ab. Beuge den Kopf so weit wie möglich nach hinten. Wenn du wieder rauskommst, legst du erst die rechte und dann die linke Hand wieder auf den unteren Rücken ab und kommst so wieder aus der Übung heraus. Lege die Füße ab und lege dich nach vorne runter mit den Armen neben dem Körper. Atme in den Bauch.

Diese Übung öffnet den Leistenbereich und hebt das Herz. Ist der Kopf nach hinten gekippt und das Kinn weggestreckt, wird das Halscakra aktiviert.

Wirkungsbereiche: entzündungshemmend, vorsorgend gegen Krebs.

Ernährungstipp:

Magnesium. Vorkommen: Gemüse,getrocknetes Obst, Honig, Nüsse.

Birgit Christine Weimann

Yoga-Lehrerin

Ayurvedathearpeutin




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.