Unterirdische Entsalzungsanlage eingeweiht


© AytoAdeje

In Spanien bisher einzigartig

Am 16. März weihten José Miguel Rodríguez Fraga, Bürgermeister von Adeje, zusammen mit den Leitern der Wasserversorger Aqualia und Entemanser die hochmoderne Entsalzungsanlage in La Caleta (Adeje) ein.

Da die Entsalzungsanlage – als erste Spaniens – unterirdisch gebaut wurde, greift sie nicht in das Landschaftsbild ein und verursacht kaum Lärmstörung. Auch umweltpolitisch handelt es sich hier um ein Schmuckstück, denn aufgrund modernster Technik werden jährlich um die 2.590 Tonnen Kohlenstoffdioxid eingespart.

Aus küstennahen Brunnen wird Meerwasser in die Anlage geleitet und durch Osmose bearbeitet. Am Anfang wird die Anlage 10.000 m³ täglich produzieren, doch kann die Menge bis auf 20.000 m³ täglich erhöht werden.

Da der Rohstoff Meerwasser auf den Inseln unerschöpflich ist, kann Bürgermeister Fraga mit der neuen Anlage seiner Gemeinde die Wasserversorgung garantieren. Hinzu kommt, dass neueste Standards für eine qualitative Verbesserung des Wassers sorgen. Außerdem wird Adeje wassermäßig praktisch autark und weniger von unsicherer Versorgung abhängig sein.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.