Universität La Laguna geht neue Wege


© Moisés Pérez

Wohnungen bauen um Talente anzulocken

„Campus Atlantico de Excelencias Internacional“ heißt das Projekt der Universität von La Laguna, mit dessen Hilfe Akademiker und Wissenschaftler von außerhalb angelockt werden sollen.

Eine der Säulen dieses Programms, das zusammen mit der Universität von Las Palmas durchgeführt werden wird, ist der Bau von Wohnungen im campusnahen Gebiet des Stadtteils Guajara auf einem Gelände, das für die Universität reserviert ist. Das Projekt sieht vor, das Image der Kanaren als wissenschaftliches Zentrum zwischen Afrika, Amerika und Europa zu fördern. Es geht Hand in Hand mit einer Verstärkung von Fakultäten wie Meereswissenschaften, Biotechnologie und Astrophysik.

Das spanische Ministerium für Erziehung und Wissenschaft hat die Kandidatur der beiden kanarischen Universitäten bereits vor einem Monat als eine der sechs besten von Spanien genehmigt. Ebenso wurde ein Betrag von 80.000 Euro für die Entwicklung des Wohnungsprojektes zur Verfügung gestellt. Die endgültige Entscheidung wird jedoch im Oktober fallen, wenn die Pläne von ihren Verantwortlichen (den Rektoren) der zuständigen Kommission vorgestellt werden müssen. Spätestens 2015 sollen die Ideen in die Tat umgesetzt worden sein. „Dann wird der Campus Atlantico ein bedeutendes Element für die regionale Entwicklung zu einem neuen wirtschaftlichen und sozialen Modell sein“, verlautet aus der Universität.

Daher kann das Projekt auf die Unterstützung und die Mitwirkung des kanarischen Parlaments, der autonomen Regierung, der insularen und kommunalen Verwaltungen, der sozialen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Institutionen sowie auf die wichtigsten regierungseigenen Unternehmen zählen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.