„Und es ward Licht“


© Ayuntamiento Puerto de la Cruz

Beleuchtung der Carretera del Burgado in Betrieb genommen

Am 30. Oktober hatte die Zeit des Wartens ein Ende. Mit fünfjähriger Verspätung wurde endlich die Straßenbeleuchtung entlang der TF-316, besser bekannt als Carretera del Burgado, in Betrieb genommen.

Nachdem das zuständige Ressort der Inselverwaltung mitgeteilt hatte, dass die Beleuchtung fertiggestellt und betriebsbereit sei (das Wochenblatt berichtete), hatten sich Los Realejos und Puerto de la Cruz umgehend um den Anschluss der Beleuchtungselemente ans Stromnetz bemüht. Jede Gemeinde ist für den Straßenabschnitt zuständig, der in ihrem Gebiet liegt, sodass von beiden Rathäusern aus die Anträge an die Elektrizitätsgesellschaft Endesa koordiniert werden mussten. Das klappte reibungslos, sodass es entlang der Verbindungsstraße tatsächlich schon am 30. Oktober hell wurde.

Die Bürgermeister Lope Afonso (PP) und Manuel Domínguez (PP) beglückwünschten sich gegenseitig dazu und äußerten sich zufrieden darüber, dass nun endlich diese jahrelange Unzulänglichkeit behoben wurde und durch die Beleuchtung bei Nacht für mehr Sicherheit auf dieser Straße gesorgt wird.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.