Unabhängigkeitswunsch


© Wochenblatt

Demo für die Autonomie der Kanarischen Inseln

Offenbar zur großen Freude von El Día fand am 24. Oktober in La Laguna eine Kundgebung für die Unabhängigkeit der Kanaren statt, denn die Tageszeitung von Teneriffa, die sich in ihren Editorials bekanntlich als Verfechter eines selbstständigen kanarischen Staates outet, war die einzige Tagespresse, die ausführlich über die Kundgebung berichtete.

Die Angaben zur Teilnehmerzahl sind wie immer sehr unterschiedlich: Die Nationalpolizei sprach von 500 Demons­tranten, die Ortspolizei von La Laguna von 2.500 und die Organisatoren gar von 16.000.

Gruppen der verschiedensten politischen Unabhängigkeitsparteien der sieben Inseln waren vertreten und bekannten  sich einhellig dazu, parteiunabhängig „zur Einheit der kanarischen Nation aufzurufen, damit 2010 die Unabhängigkeit erreicht werden kann.“

Auch Antonio Cubillo, legendärer Chef der kanarischen Unabhängigkeitsbewegung, trat am Rande der Demonstration auf und erklärte: „Wir rufen heute zur Einheit auf, zum Kampf für die Unabhängigkeit und für die kanarische Flagge.“ Er sprach sich für die Gründung einer Interimsregierung im Jahr 2010 aus, um „den friedlichen Übergang der Inseln in die Autonomie zu gewährleisten“.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.