Umgestürzter Kies-Transporter verursachte Mega-Stau


© EFE

Unfallursache war ein geplatzter Reifen

Ein umgestürzter Kies-Transporter versursachte am 13. Februar auf Teneriffas Nordautobahn einen mehrstündigen Stau.

Ausgerechnet auf der vielbefahrenen TF-5 zwischen Santa Cruz und La Laguna, auf der Höhe des Nordflughafens, verlor der Fahrer die Kontrolle über den Lastzug, der sich querstellte, bevor er umstürzte und die Kiesladung auf die Fahrbahnen entlud.

Es kam zu einem Auffahrunfall, an dem mehrere Fahrzeuge beteiligt waren. Dennoch kamen bei dem spektakulären Verkehrsunfall zum Glück keine Personen zu Schaden.

Für viele Verkehrsteilnehmer wurde der durch die umfangreichen Aufräumarbeiten bedingte lange Stau jedoch zur Geduldsprobe.

In Fahrtrichtung Nord bildeten sich schier endlose Autoschlangen auf allen Fahrspuren. Die Fahrzeuge stauten sich so weit zurück, dass in Santa Cruz die Einfahrt in den Tunnel der Avenida Tres de Mayo stadtauswärts zeitweilig gesperrt wurde.

Der Unfall ereignete sich gegen 11.55 Uhr. Die Unfallstelle war erst kurz nach 15.30 Uhr geräumt.

Unfallursache war nach Auskunft der Polizei ein geplatzter Reifen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.