Um 8,8 Prozent geschrumpft


© CAB TF

Cabildo beschließt Haushalt 2011

In der letzten Plenarsitzung verabschiedete die Inselregierung am 22. Dezember den Haushalt 2011. Der Etat beziffert sich auf 684 Millionen Euro und fällt damit um 8,8% geringer aus als 2010.

Bei der Abstimmung zum Haushaltsentwurf behielt die sozialistische Partei PSC ihren Einspruch gegen den Etat bei, doch die Stimmen der nationalistischen Partei CC und der nationalen Partei PP reichten zur Mehrheit und damit zum endgültigen Beschluss aus. Und so werden die elf Ressorts der Inselregierung dieses Jahr über 684 Millionen Euro und damit 66 Millionen Euro weniger als 2010 verfügen. Gespart wird insbesondere beim Personal und den laufenden Kosten, deren Posten jeweils um 5,8% bzw. 11,9% gekürzt wurden.

Laut Victor Pérez, Leiter des Ressorts für Präsidentschaftsangelegenheiten und Finanzen, seien jedoch die Arbeitsplätze der 6.000 Beschäftigten, die öffentlichen Leistungen und die Erfüllung der Zahlungsverpflichtungen für das nächste Jahr gesichert.

Pérez betonte, der Etat für touristische Werbung sei sogar um 20% aufgestockt worden. Schließlich handele es sich beim Tourismus um den Wirtschaftssektor, der die Inselbewohner „leicht optimistisch“ in die Zukunft blicken lasse.

Außerdem habe die Inselregierung ihre Ersparnisse um 25% steigern können und werde dieses Geld nun investieren. So sollen im ersten Halbjahr 26,2 Millionen Euro in die Wiederherstellung von Straßen und 10,4 Millionen Euro in die Kanalisierung der Barrancos und die Verbesserung der Wasserinfrastruktur fließen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.