Überwintern auf Teneriffa – Traum und Wirklichkeit


Kanaren-Buch mit wertvollen Tipps

Seit 32 Jahren verbringt der aus Rastatt stammende und in Pommern geborene Werner Korthals den Winter auf Teneriffa. Immer wieder wurde er von Menschen, die vor der Pensionierung stehen gefragt, wie es denn sei, wenn man den Winter für einige Monate auf Teneriffa verbringt.

Daher beschloss er, seine Erfahrungen zu Papier zu bringen. Er führte über mehrere Jahre ein Tagebuch, das nun mit 130 Seiten und zahlreichen Farbfotos als Buch erschienen ist.

Korthals führt in die Welt der deutschen Rentner ein, die den Winter im warmen Süden schätzen gelernt haben. Nach 32 Jahren wurde er vom Fremdenverkehrsverband von Puerto de la Cruz als treuer Gast geehrt. Er rät seinen Lesern, wenigstens etwas Spanisch zu lernen, besonders wenn sie sich außerhalb der Tourismus-Zentren bewegen möchten und niemals in den Gebirgszonen alleine zu wandern.

Damit der Geist wach bleibt, empfiehlt er an den geselligen Runden teilzunehmen und über aktuelle Tagesthemen zu diskutieren. Doch der Autor greift auch andere Themen auf wie das Verbot des Stierkampfes auf Teneriffa oder das der Immigranten aus Afrika, die immer wieder in ihren Booten auf der Insel ankommen.

„Überwintern auf Teneriffa“ ist bei Schütz Creativ + Verlag GmbH erschienen und im Buchhandel erhältlich.

ISBN 3-937192-22-0




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.