Überwachte Fahrt auf Teneriffas Straßen


© CabTF

Auf der Südautobahn wurden weitere 36 Kameras installiert

Teneriffas Inselregierung hat 36 neue Verkehrsüberwachungskameras auf der Südautobahn (TF-1) installieren lassen.

Seit Einsatzbeginn der neuen Kameras deckt die Verkehrsüberwachung nun die komplette Südautobahn ab, von deren Beginn bei den Stadtschwimmbädern in Santa Cruz bis nach Armeñime, Adeje. Auch im Tunnel El Guincho zwischen Icod de los Vinos und Garachico wurden acht Kameras montiert.

Laut einer Mitteilung des Cabildos ermöglichen die Kameras ein sofortiges Ergreifen von Maßnahmen bei jeder Art von Zwischenfällen. Da die Verkehrs- und Sicherheitskräfte zu Ermittlungszwecken auf die gespeicherten Aufnahmen zugreifen könnten, hoffe man auch auf eine Verbesserung der Verkehrssicherheit.

Modernste Verkehrsüberwachung

Insgesamt sind auf Teneriffas Straßen 114 Kameras installiert, der Großteil auf der Süd- und der Nordautobahn. Die erfassten Bilder werden in Echtzeit an die Verkehrsüberwachungszentrale (Centro de Información de Carreteras, CIC) weitergeleitet. Auf einer Videowand mit mehreren Monitoren können die Experten bei Verkehrsstockungen, Staus und Unfällen sofort entsprechende Maßnahmen in die Wege leiten, z.B. den Verkehr umleiten und weitere Unfälle vermeiden. Ein automatisches Erkennungssystem hilft den Verkehrsbeobachtern bei ihrer Arbeit.

Das ununterbrochen tätige CIC steht in ständiger Verbindung mit der Rettungsleitstelle (CECOES), der Lokalpolizei von Santa Cruz, der Guardia Civil, dem Verkehrsamt (DGT), dem Feuerwehrkonsortium, dem lokalen Einsatzzentrum von Santa Cruz (CECOPAL) und dem der Insel (CECOPIN).

Die Verkehrsüberwachungszentrale verfügt über einen kostenlosen Informationsdienst (Tel. 900 210 131), der jährlich rund 10.000 Anrufe entgegennimmt. Über diese Nummer können Verkehrsteilnehmer einen Zwischenfall melden oder sich über die Verkehrssituation bzw. Lage auf Teneriffas Straßen informieren. Alle Informationen des CIC können auch im Internet eingesehen werden (cic.tenerife.es)




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.