Überschwemmungen nach Unwetter auf Teneriffa


Heftige Regengüsse haben auf Teneriffa zahlreiche Überschwemmungen ausgelöst. In mehreren Orten im Norden Insel fiel der Strom aus, nachdem ein Blitz in eine Verteilerstation eingeschlagen war. Im Süden standen am Mittwochabend zahlreiche Straßen, Wohnungen und Geschäfte unter Wasser, da die Kanalisation die Wassermassen nicht aufnehmen konnte. Die Abflughalle des Südflughafens Reina Sofía wurde überschwemmt – die Schlammmassen reichten bis zu den Check-in-Schaltern. Mindestens fünf Charterflüge wurden zum Flughafen Gran Canaria umgeleitet.

Im Süden mussten mehrere Landstraßen gesperrt werden, weil der Regen Schlamm und Geröll auf die Fahrbahnen gespült hatte.

Nachdem sich die Lage in der Nacht wieder normalisierte, hoben die Behörden den Unwetteralarm für die Insel am Donnerstag wieder auf.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.