Trinkwasser in Puerto de la Cruz verunreinigt


Der für die Stadt Puerto de la Cruz zuständige Wasserversorger Aqualia hat nach den Überschwemmungen vom 16. November vor dem Konsum des Leitungswassers im Stadtgebiet gewarnt.

Bei Untersuchungen des Wassers habe man einen erhöhten Trübegrad festgestellt, wodurch die Benutzung zum trinken, kochen oder für die Zubereitung von Nahrungsmitteln nicht geeignet sei.

Aqualia und die Stadtverwaltung arbeiten an Maßnahmen zur schnellstmöglichen Behebung dieser Situation. Man erwarte, das Problem innerhalb von 5 Tagen in den Griff zu bekommen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.