Treue Freunde stehen zusammen


© Wochenblatt

Wochenblatt-Leser helfen

„Treue Freunde stehn zusammen“ heißt es in einem rheinischen Karnevalslied, und eben diese Erfahrung machen wir auch mit unserer Aktion „Aus Geben wächst Segen“.

In den vergangenen beiden Wochen haben wir verschiedene Spenden von Personen erhalten, die man mit Fug und Recht als treue Freunde unserer Spendenaktion bezeichnen kann, wie das Herrchen des Hundepärchens Felix und Fanny. Es steht bereits mit 1.348 Euro sowie einer monatlichen Patenschaft von 100 Euro in unserer Spendenliste und hat unserer Aktion nun weitere 674,11 Euro zukommen lassen.

Ganz treue Freunde sind auch Karin und Thomas van Os vom Krombacher Bistro in Playa de las Américas. Zu ihren Geburtstagsspenden-Aktionen aus dem vergangenen Jahr mit insgesamt 1.700 Euro sind nun weitere 500 Euro hinzugekommen. Karin hatte Geburtstag und ihre Gäste haben – wie schon gewohnt – anstelle von Geschenken einen Geldbetrag in die Spendenbox gesteckt. Dann hat sie die Summe noch nach oben aufgerundet.

Auch ihre Freunde Gabi und Herbert aus Innsbruck haben während ihres Urlaubs wieder im Krombacher Bistro Geburtstag gefeiert und einen Betrag von 400 Euro bei ihren Gästen eingesammelt.

Eine besonders schöne Idee zur Bereicherung unseres Spendenkontos hat eine unbekannte Gönnerin aus Deutschland verwirklicht. Als Ertrag aus einer Teneriffa-Kalender-Aktion hat sie uns 310,45 Euro überwiesen. Und auch über die Spende unseres Lesers Herr Schädle in Höhe von 20 Euro haben wir uns gefreut. Ihnen allen ein ganz herzliches Dankeschön.

Nie war die Not größer als heute

Wie notwendig private Initiativen sind zeigen die Daten, die Tag für Tag in der Inselpresse erscheinen. So ist die Zahl der Hilfesuchenden geradezu explodiert. Man hatte natürlich schon mit einer Steigerung gerechnet, aber dass allein in der Inselhauptstadt Santa Cruz sich diese Zahl im Januar gegenüber dem Januar 2010 um 150 Prozent erhöhen würde, damit hat niemand gerechnet. Die verschiedenen Anlaufstellen für die Ausgabe von Lebensmitteln sind dem Ansturm kaum noch gewachsen, zumal sie aus öffentlichen Mitteln so gut wie keine Unterstützung erhalten.

Die Hilfsgruppe „Sonrisas Canarias“, die in der Zone von Anaga Hilfesuchende betreut, meldet Rekordzahlen. So hat sich die Zahl der Personen, die im Januar mit Lebensmitteln versorgt wurden, um 21% gegenüber dem Jahresdurchschnitt erhöht.

2010 wurden an 18.988 Personen rund 120.000 Kilo Lebensmittel ausgegeben. Außerdem konnte für 167 Personen eine Arbeit vermittelt werden.

Die größte Not herrscht offenbar in den Stadtvierteln Añaza, Santa María del Mar, Sobradillo und Tincer, wo es viele Familien gibt, in denen sämtliche Mitglieder die Arbeit verloren haben. Wo junge Familien sich Räumungsklagen gegenübersehen, sodass sie wieder bei Eltern oder anderen Familienangehörigen Unterschlupf suchen müssen.

Was bisher mit den Spendengeldern geschah

Alle Spenden kommen voll den verschiedensten hier ansässigen Hilfsorganisationen zugute. Dafür bürgt die nunmehr in 30 Jahren bei seinen Lesern erworbene Reputation des Wochenblatts. Das Sonderkonto bei der Solbank wird gebührenfrei geführt. Kein Cent für Verwaltungsaufwand oder dergleichen wird von Ihren Spenden abgezweigt.

Bevor eine Hilfsorganisation vom Wochenblatt gefördert wird, unterhält man sich eingehend vor Ort mit den Verantwortlichen und macht sich ein Bild über deren Ziele, Arbeitsweise und Effektivität. Darüber wird in allen Wochenblatt-Ausgaben berichtet.

Ein „sinnvolles“ Geschenk

Jetzt ist wieder die Zeit der Hausfeste. Es wird zu Geburtstagen, Jubiläen und anderen Festlichkeiten eingeladen und man weiß gar nicht mehr so recht, was man sich von seinen Gästen wünschen soll. Warum stellen Sie nicht eine Geschenkebox auf und wünschen sich eine Geldspende für die Aktion „Aus Geben wächst Segen“, das ist wirklich ein sinnvolles Geschenk. Einige unserer Leser haben so beachtliche Beträge für unser Spendenkonto zusammengebracht und waren stolz auf ihre großzügigen Gäste.

Spenden unserer Aktion  an Hilfsorganisationen:

„La Mesa“ Puerto de la Cruz (12/09) Euro 2.000

Servicio Social Adeje (12/09) Euro 2.500

„Hijas de la Caridad“ Santa Cruz (02/10) Euro 2.000

Fundación „Candelaria Solidaria“ (02/10) Euro 1.000

„La Mesa“ Puerto de la Cruz (02/10) für die Anschaffung

eines Lieferwagens Euro 4.000

„La Mesa“ Neueröffnung in San Isidro/Granadilla (03/10)

Euro 1.300

Centro de Día Padre Laraña (04/10) Euro 3.000

Sozialer Speisesaal Hijas de Caridad, Santa Cruz (05/10) Euro 2.500

Caritas Puerto de la Cruz (06/10) Euro 500

und (08/10) Euro 500

Sozialer Speisesaal San Pio X, Santa Cruz (09/10) Euro 2.500

Kinder-Tageszentrum Padre Laraña (11/10) Euro 2.500

„Hijas de la Caridad“ Santa Cruz (12/10) Euro 2.500

Kinder-Tageszentrum Padre Laraña – Weihnachtsbescherung (12/10) Euro 591,77

Caritas Puerto de la Cruz (01/11) Euro 1.000

Einladung an unsere Leser zum Mitmachen

Die Idee ist ganz einfach: Sie spenden einen Einmalbetrag oder sagen zu, monatlich ein Jahr lang, „Überwinterer“ vielleicht auch nur ein halbes Jahr lang, einen festen Betrag auf das Sonderkonto unserer Gemeinschaftsaktion „Aus Geben wächst Segen“ bei der Sol Bank einzuzahlen. Bankdirektor Don Emilio Bas Castells führt dieses Konto für uns kos­tenlos. Das Wochenblatt garantiert, dass jeder Cent von diesem Konto ohne Abzug Hilfsorganisationen auf Teneriffa zugute kommen wird. Von der Organisation, die Ihr Geld erhalten hat, bekommen Sie auf Wunsch eine Spendenbescheinigung. Als Vorbild für mögliche weitere Spender zur Nachahmung werden im Rahmen des „Spendenbarometers“ die Namen der Mitmachenden, sowie Höhe der Beträge in jeder Wochenblatt-Ausgabe veröffentlicht. Sie können sich dazu auch einen „Mitmachnamen“ ausdenken, unter dem Ihre Gabe genannt wird.

Machen Sie mit…

Wenn auch Sie bei unserer Aktion mitmachen wollen, überweisen Sie bitte Ihre Spende auf das unten genannte Konto. Alternativ nehmen wir auch gerne Ihren Scheck oder Bargeld in unserem Büro in Puerto de la Cruz entgegen.

Spendenkonto bei der Solbank: 0081 0403 34 0001185625

IBAN: ES14 0081 0403 34 0001185625

BIC: BSAB ESBB

Das Online-Spendenformular finden Sie hier: