Treffen der Wanderfreunde


© Cabildo Tenerife

Erfolgreiche zweite Ausgabe des „Tenerife Walking Festival“

Teneriffa hat sich wieder einmal als Anziehungspunkt für Freunde des Wandersports bewiesen. Beim zweiten „Tenerife Walking Festival“, das vom 30. März bis 2. April Wanderer aus verschiedenen Ländern Europas auf die Insel lockte, wurde Teneriffa mit ihrem umfangreichen Tourenangebot und ihrer kontrastreichen Naturlandschaften in Szene gesetzt.

Am 2. April bildete ein großes Fest mit Musik, Tanz und viel kanarischer Gastronomie den Abschluss eines gelungenen Events. Auf der Plaza de Europa in Puerto de la Cruz gab es eine Flaggenparade, an der die Teilnehmer aus 14 Ländern teilnahmen. Der Auftritt einer Karnevalsgruppe, der „101 Brass Band“ und Kostproben der Inselgastronomie und Wein rundeten die Abschlussveranstaltung ab.

Der Leiter von Teneriffas Tourismusamt, Alberto Bernabé, freute sich über den Erfolg der zweiten Ausgabe dieses Wanderfestivals auf europäischer Ebene. Mehr als 150 Teilnehmer 14 verschiedener Nationalitäten seien der Beweis dafür, dass sich diese Veranstaltung einen Platz im Eventkalender europäischer Wanderer erworben hat, erklärte er. „Unser 1.500 km umfassendes Wanderwegenetz und seine Vielfalt – von vulkanischen Landschaften über grüne Wälder bis hin zur Küste – und das beneidenswerte, ganzjährig milde Klima verleihen uns das Privileg einer idealen Destination für den Wandersport“, ergänzte er.

Bereits jetzt steht das Datum für die dritte Ausgabe des „Tenerife Walking Festival“ im kommenden Jahr fest: Vom 23. bis 27. Mai 2017 werden sich wieder Wanderfreunde aus ganz Europa nach Teneriffa aufmachen, um die Schönheit der Insel fern der Touristenzentren zu erkunden. Infos dazu unter www.tenerife

walkingfestival.com

CO2-Fußabdruck abbauen

Im Rahmen des diesjährigen Wanderfestivals wurde beschlossen, den durch das Event entstandenen CO2-Fußabdruck bzw. die Kohlenstoffdioxid-Emissionen durch eine Baumpflanzaktion zu kompensieren. Hierfür wurde errechnet, dass jede der beiden Ausgaben des Wanderfestivals einen „Carbon footprint“ von 121 Tonnen Treibhausgasen hinterlassen hat. Für die Berechnung wurden Aspekte wie die Anreise der Teilnehmer, die Unterbringung in Hotels, Stromverbrauch etc. berücksichtigt. Um diesen CO2-Fußabdruck abzubauen, sollen insgesamt 1.200 Exemplare des Gagelbaums (Myrica Faya) gepflanzt werden, eines für den atlantischen Baumheiden-Mischwald typischen strauchförmigen Baums.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.