Tourismuspreise in La Orotava vergeben


© AytoLO

„El Engazo“, die Weinkellerei „Tajinaste“ und der Parador in den Cañadas ausgezeichnet

Der Tourismusförderungsverband von La Orotava (Centro de Iniciativas Turísticas, CIT) hat seine diesjährigen Tourismuspreise vergeben.

Manuel Luis Domínguez, Gründer und Eigentümer des Restaurants „El Engazo“, Cecilia Farráis, Gründerin und Eigentümerin der Weinkellerei „Tajinaste“ und das staatliche Parador-Hotel in den Cañadas wurden als Preisträger für ihren Beitrag zur touristischen Entwicklung der Stadt La Orotava geehrt.

Manuel Luis Domínguez eröffnete das „El Engazo“ 1962 mit der Absicht, seinen selbst erzeugten Wein zur verkaufen. Dazu bot er typisch kanarische Gerichte wie Pescado salado (Stockfisch) und Chocos (gebratene Sepia). Zwischen 1966 und 1969 beantragte und erhielt er eine Lizenz für sein Restaurant, das er eigentlich „Bar Las Candias“ oder „Tafuriaste“ nennen wollte. Für den Namen „El Engazo“ entschied er sich letztlich, weil der Boden des Lokals damals noch aus Erde war und mit Traubenrappen, dem „Engazo“, abgedeckt wurde. Damals stand Manuels Frau Milagros am Herd. Heute wird das Familienrestaurant in zweiter Generation von Tochter und Sohn, der heute auch im Weingeschäft tätig ist und die hauseigene Kellerei „Tafuriaste“ leitet, geführt. Zwar wurde hie und da etwas renoviert und modernisiert, der ursprüngliche urige Charakter des Lokals – eines der typischsten im Norden – blieb aber erhalten, und Don Manuel führt weiterhin die Oberaufsicht.

Cecilia Farráis, in La Orotava bekannt als Chila, gründete der Familientradition folgend zusammen mit ihrem Mann die Weinkellerei „Tajinaste“, deren älteste Reben von ihren Vorfahren um 1914 gepflanzt wurden. Hinzu kamen neue Sorten und der Wein wurde weiterentwickelt. Heute sind Flaschen des Tajinaste aus La Orotava nicht nur auf dem kanarischen und spanischen Markt zu finden, sondern werden sogar bis nach Schweden und in die USA exportiert. Der Wein aus der Kellerei „Tajinaste“ wurde im Laufe der Jahre mit mehr als 80 Preisen ausgezeichnet.

Mit dem Bau des Parador-Hotels am Fuße des Teide wurde im Jahr 1954 begonnen. Das Gelände wurde von der Stadt La Orotava damals kostenlos zur Verfügung gestellt, da es sich bei dem Bauvorhaben um eine tourismusfördernde Initiative handelte. Heute bietet das Hotel in den Cañadas Gästen das besondere Erlebnis innerhalb des Nationalparks, der zum Weltnatur­erbe der Unesco zählt, auf über 2.000 Metern zu übernachten. Persönlichkeiten wie der Schriftsteller Rafael Alberti, der Wissenschaftler Severo Ochoa und sogar die spanische Königin Sofía zählten zu seinen Gästen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.