Tödliches Ende zweier Beziehungsstreits auf Teneriffa


Zwei Opfer von Gewalttaten in der Beziehung gab es am Sonntag auf Tenerfifa zu beklagen.

An einer Bushaltestelle in Barranco Grande war gegen Mittag ein junger Mann mit zwei Messerstichen tödlich verletzt worden. Augenzeugen konnten das Geschehen beobachten und notierten sich das Kennzeichen des Angreifers. So konnte die Polizei den Lebensgefährten der Ex-Freundin des Mannes als Täter ausmachen und verhafteten ihn und seine Freundin noch am selben Abend.

In Los Realejos wurde dagegen eine etwa 60-jährige Holländerin offenbar von ihrem Ehemann erstochen, der anschliessend versuchte sich selbst umzubringen. Er wurde mit Verdacht auf Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem er eine toxische Flüssigkeit getrunken hatte.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.