Titsa schreibt weiter rote Zahlen


Zähneknirschend hat der Verwaltungsrat des öffentlichen Busunternehmens von Teneriffa, Titsa, die Jahresbilanz 2012 abgesegnet.

Allen Sparmaßnahmen zum Trotz schrieb das öffentliche Transportunternehmen auch im vergangenen Jahr wieder Verluste und bleibt mit 2,5 Millionen Euro im roten Bereich.

Der Leiter des Inselamtes für Mobilität, Manuel Ortega, bezeichnete dieses Ergebnis als nicht überraschend. Seit 2008 hätten sich die Verluste der Titsa jährlich verringert, sodass für das laufende Jahr mit einem Verlust von 400.000 Euro gerechnet wird, sagte er. In den schwarzen Bereich hoffe man ab 2014 zu kommen.

Im vergangenen Jahr wurden verschiedene Sparmaßnahmen im Personalbereich sowie eine Neuordnung vieler Buslinien berschlossen. Damit sollten rund sieben Millionen Euro gespart werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.