Tierschutz-Petition


© Wochenblatt

Als deutscher Staatsbürger mit mehrmonatigem Wohnsitz auf Teneriffa unterstütze ich privat seit ca. 20 Jahren Tierheime und Sterilisationsaktionen für Hunde und Katzen, aber mein Einsatz und der vieler Gleichgesinnter kann die permanente Notlage nicht beenden!

Unzählige Tierfreunde, so wie ich, kümmern sich Jahr für Jahr in Eigeninitiative um die Straßentiere zwecks Sterilisation oder Kastration und Vermittlung von Heimtieren, aber eine flächendeckende Aktion ist nur durch eine mobile Vet. Clinic zu ermöglichen!

Deshalb habe ich diese Petition verfasst, um sie mit möglichst vielen Unterstützern bei der EU einzureichen.

Als aufmerksamer Polit-Magazin Zuschauer werde ich über die Verschwendung von Millionen EU-Subventionen fast täglich informiert und bin entsetzt, das nicht ein Minimum der Steuereinnahmen von EU-Bürgern für erforderliche Tierschutz-Projekte eingesetzt wird.

Deshalb fordern alle unterzeichnenden Tierfreunde einen verantwortungsvollen Umgang mit dem, in der EU-Verfassung eingetragenem Tierschutzgesetz, basierend auf der These „Ehrfurcht vor dem Leben“ von Albrecht Schweitzer, die da besagt: „Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will!“

Bei change.org habe ich schon 600 Unterschriften und bei den ausgelegten Exemplaren sind es auch über 500 Mitstreiter. Letzte Woche bekam ich einen Brief von unserem Bürgermeister in El Sauzal, in dem er mir seine Unterstützung zusagt.

Wenn Sie, lieber Leser, meine Petition unterzeichnen möchten, dann schicken Sie mir eine E-Mail an: casafelixtene@web.de

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Ihre Doris Preuss




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.