TF-13-Straße wird zum „Open-Air-Museum“


© WB

Pläne der Stadtverwaltung von Tegueste

Die Landstraße TF-13 im Norden von Teneriffa, die von La Laguna bis nach Punta del Hidalgo führt, soll laut Plänen der Stadtverwaltung von Tegues­te zum Freiluftmuseum werden.

Entlang des Abschnittes, der durch ihre Gemeinde führt, wollen die Verantwortlichen des Kulturressorts verschiedene Skulpturen installieren, die die Geschichte des kleinen Städtchens erzählen. Ein Guanche in seinem typischen Gewand, die Blumenschlacht, die Schiffe von Tegueste, ein Weinbauer und ein Landwirt beim Holz laden, und die bereits vorhandenen Skulpturen der Lucha Canaria, dem typischen Ringkampf, und das Monument von Batista stellen laut Bürgermeister José Manuel Molina Traditionen, Kunst und Kultur aus über fünf Jahrhunderten der Gemeindegeschichte dar.

Rund 30.000 Fahrzeuge durchqueren täglich auf der vielbefahrenen Strecke die Stadt. Durch die Initiative der Stadt haben die Pendler nun die Gelegenheit, mehr über die Stadt zu erfahren, die sie täglich passieren. Die Kunstgegenstände sollen auf den neu entstandenen Mittelstreifen und Kreisverkehren installiert werden, die bei den kürzlich fertiggestellten Verbesserungsarbeiten der Hauptstraße entstanden sind.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.