Teneriffas Tourismus hält sich


Deutsche Urlauber sind im Rückzug

Inselpräsident Carlos Alonso hat bekannt gegeben, dass im Oktober 428.280 Touristen auf Teneriffa ihren Urlaub verbracht haben – 0,8% mehr als im Vorjahresmonat. Im Schnitt hielten sich die Gäste rund acht Tage auf Teneriffa auf, die durchschnittliche Belegung lag bei 65%.

In den ersten zehn Monaten dieses Jahres wurden knapp über 4 Millionen Besucher registriert, 0,5% weniger als im selben Vorjahreszeitraum. Alonso geht davon aus, dass es bis zum Jahresende über fünf Millionen sein werden und somit das Gesamtergebnis ähnlich dem des Vorjahres ausfallen wird. Hervorzuheben ist, dass die Fünfsternehotels bisher ein Belegungsplus von 3,7% verzeichnen konnten.

Seit Jahresbeginn ist die Zahl ausländischer Urlauber um 1% auf knapp über 3 Millionen gestiegen. Die britischen Gäste machten mit 1,3 Millionen den Großteil aus, während wieder mit 440.000 fast 6% weniger deutsche Urlauber verzeichnet wurden. Der russische Quellmarkt wächst dagegen weiter und liegt mit einer Urlauberzahl von 156.000 bereits auf dem dritten Platz. Auch die skandinavischen (+3%), holländischen (+1%), französischen (+3%), irischen (+6%) und die schweizerischen (+10%) Besucherzahlen zogen an, während auf dem belgischen (-1%), dem italienischen

(-7%) und dem österreichischen (-1%) Quellmarkt ein Rückgang registriert wurde. Was die spanischen  Touristen betrifft, so kamen knapp über eine Million nach Teneriffa.

Während im Süden die Zahl der untergebrachten Urlauber um 2% auf 3,2 Millionen zurückging, kamen mit 680.000 über 4% mehr Touristen in den Inselnorden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.