Teneriffa wird Kulisse für neue Hollywood-Superproduktion


Im Frühsommer 2009 soll hier das Remake des Fantasyfilms „Kampf der Titanen“ gedreht werden

43 Jahre nach dem letzten Dreh einer Hollywood-Superproduktion wird Teneriffa erneut Schauplatz von Dreharbeiten der Traumfabrik. 2009 kündigen sich die Dreharbeiten zum Remake des Fantasy-Films „Kampf der Titanen“ (Clash of the Titans) aus dem Jahr 1981 an.

Die einmalige Kulisse des Teide-Nationalparks sowie Locations auf Lanzarote (Nationalpark Timanfaya) stehen, ebenso wie bei den Dreharbeiten für den Steinzeit-Film „Eine Million Jahre vor unserer Zeit“ (mit Sexsymbol Raquel Welch im knappen Leder-Outfit) in den 60er Jahren, wieder im Mittelpunkt des Interesses der Hollywood-Produzenten.

Beim Remake von „Kampf der Titanen“ wird der Franzose Louis Leterrier Regie führen, der unter anderem auch die Regie des Films „Der unglaubliche Hulk“ übernahm. Das Drehbuch des Remakes soll sich an die Version des Klassikers der griechischen Mythologie halten. Welche Schauspieler die Hauptrollen übernehmen werden, wurde noch nicht bekannt. Dafür reiste Produzent Kevin de La Noy, der bei Filmen wie „Dark Knight“, „Blood Diamond“ und „Braveheart“ mitwirkte, bereits zwei Mal nach Teneriffa, um die Locations vor Ort zu begutachten. Zusammen mit Location Manager Robin Higgs („Pirates of the Caribbean“, „Casino Royale“) erstellte er ein Gutachten für Regisseur Louis Leterrier, der vermutlich dieser Tage ebenfalls auf die Insel reisen wird.

Das Gesamtbudget für die Hollywood-Superproduktion wird auf 80 Millionen Dollar geschätzt. Auf den Kanaren soll mehrere Wochen lang gedreht werden.

Bei der Beschaffung der entsprechenden Genehmigungen, Beratung für Hotelbuchungen, Auswahl der Locations und vielem mehr sind die Mitarbeiter der Tenerife Film Commission behilflich. Tenerife Film Commission ist eine im Jahr 2000 geschaffene Unterabteilung von Teneriffas Tourismusstelle. Sie hat die Aufgabe, auswärtige Unternehmen der audiovisuellen Branche bei Filmaufnahmen, Werbedrehs und Fotoshootings zu unterstützen und auf diese Weise das internationale Interesse an der Insel als Drehort zu fördern.

Dieser Tage besuchten au­ßerdem zwölf britische Production und Location Manager die Insel Teneriffa, um sich über die Vielfalt der natürlichen Kulissen zu informieren und potentielle Drehorte zu erkunden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.