Teneriffa: Schmelztiegel der Nationen


Briten und Deutsche zahlenmäßig die größte Gruppe

Seit jeher haben die Kanaren eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf Fremde ausgeübt.

Kommen, sehen und bleiben-wollen ist ein Traum, den viele tatsächlich umsetzen. Teneriffa rangiert ganz vorn auf der Beliebtheits­liste. 44,9 Prozent der auf den Kanaren ansässigen Ausländer haben diese Insel gewählt und stellen damit immerhin 14 Prozent von Teneriffas Einwohnerzahl. Briten und Deutsche sind dabei nach wie vor die zahlenmäßig am stärksten vertretenen Nationen.

Prozentual auf die Inseln verteilt verschiebt sich diese Zahl jedoch. So leben auf Teneriffa 67,9 Prozent der auf den Kanaren ansässigen Venezolaner, 60,7 Prozent der Briten, 58,6 Prozent der Italiener, 48 Prozent der Argentinier, 44,8 Prozent der Inder, 42,9 Prozent der Deutschen, 41,5 Prozent der Kubaner und 39,3 Prozent der Chinesen. Erstaunlicherweise bilden die Franzosen auf den Kanaren ein so kleines Kontingent, dass sie in der Statistik gar nicht erfasst sind. Offensichtlich zieht es die nur wenig in die Ferne: Vive la France.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.