Teneriffa-Olivenöl soll 2011 auf den Markt kommen


© Moisés Pérez

Die Kellerei Cumbres de Abona ist auf der Insel der Pionier in Sachen Olivenölproduktion

Die Weinkellerei Cumbres de Abona in Arico will im kommenden Jahr ihr natives Olivenöl Extra (Aceite de oliva virgen extra) auf den Markt bringen.

Der Präsident der Weinkellerei, die sich bereits seit einigen Jahren neben dem Weinanbau auch der Olivenölproduktion widmet teilte mit, dass „Óleo Teide“ möglicherweise schon 2011 in den Regalen der Supermärkte auf den Inseln zu finden sein wird. Er hoffe, so Manuel Marrero, dass es dafür keine bürokratischen Hindernisse gibt, so dass das neue Teneriffa-Produkt in möglichst vielen Super- und Hypermärkten zu bekommen sein wird.

Von der Küste bis in die Höhenlagen von Arico sorgen über 4.000 Olivenbäume für eine reiche Ernte. Im kommenden Jahr könnte der Fruchtertrag unter günstigen Bedingungen 40.000 kg betragen, wenn man berücksichtigt, dass jeder Baum etwa 10 kg liefert.  Das kaltgepresste Olivenöl „Óleo Teide“ wird als exklusives Produkt in kleinen Flaschen auf den Markt gebracht werden. Es werden Oliven der Sorten Picual, Arbequina und Arbosana verwendet.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.