Teilsanierung der Strandpromenade in Costa Adeje geplant


© WB

Das Umweltministerium hat den ersten Teilabschnitt der Bauarbeiten ausgeschrieben und investiert 1,3 Millionen Euro

Das Umweltministerium hat über das Amt für Küstenverwaltung vor, die Strandpromenade im Urlaubsgebiet Costa Adeje auf dem Abschnitt zwischen dem Einkaufszentrum Pueblo Canario und Puerto Colón zu sanieren.

Der erste Teil des Bauprojektes wurde bereits ausgeschrieben und soll 1,3 Millionen Euro kosten. Dies teilte der im Rathaus von Adeje für Tourismus zuständige Stadtverordnete Miguel Ángel Santos mit. „Wir sind zufrieden damit, dass wieder eine bedeutende Investition in die Verbesserung dieses touristischen Gebiets fließt“, sagte Santos.

Die erste Bauphase umfasst den 370 Meter langen Abschnitt der Promenade vom Geschäftszentrum Pueblo Ca­nario bis zum Hotel Jardín Tropical. Der zweite Abschnitt führt 324 Meter weiter bis Puerto Colón.

Neuer Look

Insgesamt werden 8.000 Quadratmeter saniert. Ziel ist es, diesem etwas veralteten Gebiet ein neues und modernes Aussehen zu geben, das an den Stil der von Los Cristianos bis Puente de Troya und in Fañabé verlaufenden Promenaden anknüpft. Im Zuge der Bauarbeiten sollen alle noch vorhandenen architektonischen Barrieren entfernt werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.