Teide-Verwaltungsgebäude eröffnet


© GobCan

Das groß angekündigte „Besucherzentrum“ steht allerdings noch leer

Am 19. März wurde in La Orotava das neue Verwaltungsgebäude des Teide-Nationalparks eröffnet.

Nach sage und schreibe acht Jahren Bauzeit erfolgte die Eröffnung nun zu diesem strategischen Zeitpunkt vor den Gemeinde-, Cabildo- und Regionalwahlen im Mai. Verständlich deshalb auch, warum sich eine dermaßen große Zahl von Inselpolitikern an diesem Samstag in La Orotava einfand, um das Gebäude aus der Taufe zu heben; allen voran freilich Regierungspräsident Paulino Rivero (CC) und Cabildo-Chef Ricardo Melchior (CC), gefolgt von La Orotavas Bürgermeister Isaac Valencia (CC) bis hin zu Vertretern des Umweltministeriums und zahlreichen Honoratioren.

In dem modernen Gebäudekomplex in El Mayorazgo, der den Namen des berühmten Geologen und Naturwissenschaftlers Telesforo Bravo trägt, wurden satte sieben Millionen Euro gepumpt, und die veranschlagte Bauzeit von zwei Jahren weit überschritten. Neben den Verwaltungsräumen des Nationalparks ist in dem Gebäude auch ein Besucherzentrum untergebracht, das aber auch nach acht Jahren Bauzeit noch leer steht. Drei Millionen Euro sollen in die Ausstattung fließen und das Zentrum wird, wenn man Nationalpark-Direktor Manuel Durban glauben darf, Anfang 2012 eröffnet. Ein großer Multimediabereich soll es ermöglichen, dass Besucher einen simulierten Vulkanausbruch erleben und eine virtuelle Tour von Puerto de la Cruz durch die verschiedenen Vegetationszonen bis zum Teide unternehmen können.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.