Taxifahrer bringt Koffer mit Drogen zur Polizei


Ein Taxifahrer in Santa Cruz de Tenerife hat einen Koffer bei der Stadtpolizei abgeliefert, der mehr als 9,2 Kilo Drogen enthielt. Eine Frau hatte ihn beauftragt, das Gepäck an einem bestimmten Treffpunkt abzuliefern, berichtete er den Beamten. Als er dort niemanden antraf, wurde er misstrauisch und entschloss sich, die Polizei zu informieren.

Wie er zu Protokoll gab, hatte eine zwanzigjährige Frau, offenbar eine Ausländerin, gegen 21 Uhr an der Plaza de España seine Dienste verlangt. Sie wollte allerdings nicht mitfahren, vielmehr sollte er den Koffer zu einem bestimmten Punkt in der Stadt bringen und dort übergeben. Er wartete mehr als eine Stunde am angegebenen Treffpunkt, dann fuhr er zur Polizei.

Beim Öffnen des Koffers kamen vier Kugeln zum Vorschein, die ein Pulver enthielten, das noch analysiert wird, bei dem es sich jedoch ganz offensichtlich um eine Droge handelt. Trotzdem schien der Koffer ungewöhnlich schwer. Bei näherer Untersuchung wurde ein doppelter Boden entdeckt, der einen Plastiksack enthielt, in dem sich 9,2 kg. eines grauen Pulvers befanden.

Koffer und Zeugenaussage wurden der Spezialeinheit für das organisierte Verbrechen Udyco bei der Nationalpolizei  überstellt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.