Taoro-Gebäude soll Fünf-Sterne-Hotel mit Spa-Bereich werden


© Moisés Pérez

Nach zwei missglückten Versuchen wird nun vermutlich die dritte öffentliche Ausschreibung erfolgen

Gute Aussichten für das Taoro-Gebäude im gleichnamigen Stadtpark von Puerto de la Cruz. Die in Barcelona ansässige Gesellschaft Nerton Promociones hat großes Interesse an der Übernahme des Taoro-Gebäudes und einem Umbau der Anlage zum Luxushotel signalisiert. Vorstandsmitglied Her-nando Lázaro traf sich kürzlich mit Vertretern des Cabildos und der Stadt Puerto de la Cruz zu einem ersten Gespräch.

Anscheinend hatte Nerton Promociones von den ersten beiden öffentlichen Ausschreibungen keine Kenntnis bekommen und sich deshalb nicht darum beworben. Nun wird das Cabildo nach den zwei fehlgeschlagenen Versuchen vermutlich eine dritte Ausschreibung starten, um Nerton Promociones die Übernahme des Projektes zu ermöglichen. Unterdessen hat das Cabildo die Notlösung eines Antrags beim Tourismusministerium für die Umwandlung des Taoro in einen „Parador“ der staatlichen Hotelkette auf Eis gelegt. Viel interessanter erscheint da die Übernahme des Taoro durch Nerton Promociones, die das Gebäude in ein Fünf-Sterne-Hotel mit Spa-Bereich verwandeln will.

Der Stadtrat von Puerto de la Cruz ist erfreut über diese Zukunftsaussichten für das bedeutende Gebäude und zuversichtlich, dass die dritte öffentliche Ausschreibung erfolgreich ist. „Für uns ist es einfach wichtig, dass das Taoro wieder in Betrieb ist“, sagte ein Sprecher der Stadt.

Das Hotel Taoro wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts  unter der Bauleitung von Edward Beanes von dem Unternehmen Sinclair Hamilton gebaut. Die Pläne stammten von dem französischen Architekten Adolph Coquet. Im Jahr 1890 wurde der erste Teil der Anlage eingeweiht und erst drei Jahre später der zweite Teil des Gebäudes fertiggestellt. Es war das erste große Hotel, das in Spanien eröffnete und soll zu damaligen Zeiten auch eines der wichtigsten in Europa gewesen sein. Im Laufe der Jahre empfing das „Hotel Taoro“ so berühmte Gäste wie König Leopold von Belgien, König Alfons XIII. von Spanien, Winston Churchill, das spanische Königspaar (auf seiner Hochzeitsreise) oder die Schriftstellerin Agatha Christie.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.