Tai Chi in Puerto de la Cruz


© Wochenblatt

Ulrich Brodde ist lizensierter Kursleiter in „Chen Taijiquan“

„Das beste Beispiel dafür, dass Tai Chi (Taijiquan) wirklich von jedem erlernt und praktiziert werden kann, bin ich selbst!“ Das sagt Ulrich Brodde, lizensierter Kursleiter für „Chen Taijiquan“, wie die korrekte Bezeichnung lautet. Er lebt seit September 2004 mit seiner Frau auf Teneriffa und hat in diesem Jahr begonnen, Taijiquan auf der Insel zu unterrichten.

Auf den ersten Blick traut man Brodde mit seinen 1,96 m und 130 kg in der Tat die geschmeidigen Bewegungen dieser alten  chinesischen Bewegungskunst nicht unbedingt zu. „Als ich im Jahr 2000 im Alter von 46 Jahren mit dem Taijiquan anfing, war ich völlig untrainiert, von ständigen Rückenschmerzen geplagt und ein Bewegungsmuffel. Aber diese Rückenschmerzen sind mittlerweile völlig verschwunden und von meiner Bewegungsfähigkeit können sich meine Schüler, junge wie alte, selbst überzeugen.“

Brodde wurde ausgebildet von Jan Silberstorff, dem ersten und bisher einzigen Europäer, der offiziell als Meister in die Chen-Familie aufgenommen wurde, und von Chen Xiaowang, dem aktuellen Großmeister der Familie. Nach zwei Jahren Grundausbildung und anschließender einjähriger Tätigkeit als Assistenz-Trainer wurde Brodde im Jahr 2003 von Meister Jan Silberstorff nach den Regeln der „World Chen Taijiquan Association“ geprüft und zum Kursleiter ernannt. Seitdem darf er selbst unterrichten und bildet sich bei seinen Lehrern ständig weiter.

Taijiquan wurde im 17. Jahrhundert von dem chinesischen General Chen Wangting entwickelt, einem direkten Vorfahren von Chen Xiaowang. Seitdem wurde dieses System ständig verbessert und die Unterrichtsmethoden den Erfordernissen der westlichen Gesellschaft angepasst. Taijiquan dient der Gesundheitsvorsorge, fördert und regeniert die körperliche und geistige Bewegungsfähigkeit und kann bei entsprechender Übung auch zur Selbstverteidigung eingesetzt werden.

Wer mehr über Taijiquan erfahren möchte, sollte den Vortrag von Ulrich Brodde am 20. April 2006, 18:00 Uhr, in der Buchhhandlung Andres, La Longuera, Calle el Monturrio, 14, nicht verpassen. Informationen über Taijiquan und den Vortrag gibt es natürlich auch bei Ulrich Brodde direkt, Telefon 690 864 936.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.