Supermarktkunden spenden 6.258 kg Lebensmittel


Die Aktion von „Carrefour“ kommt der Lebensmittelbank von Teneriffa zugute

Auch im großen Supermarkt Carrefour Meridiano in Santa Cruz macht sich das Sparverhalten der Kunden bemerkbar. Dies bestätigte der Leiter der Abteilung Human Ressources der Filiale, Javier Pavo.

Gerade deshalb ist das Ergebnis der Aktion „Operación Kilo“, die von Carrefour mehrmals im Jahr in allen Filialen durchgeführt wird, erfreulich. Allein in den beiden Großsupermärkten Carrefour Meridiano und Carrefour Añaza kamen 6.258 kg gespendete Lebensmittel zusammen, die der Lebensmittelbank von Teneriffa zur weiteren Verteilung übergeben wurden. Die letzte Aktion dieser Art führte Carrefour im November letzten Jahres durch, und damals kam deutlich weniger zusammen. Bei dieser letzten Spendenaktion war die Beteiligung sogar so groß, dass die beiden Filialen auf Teneriffa spanienweit unter den fünf Carrefour-Märkten mit der größten Spendeneinnahme waren.

Der Leiter der Lebensmittelbank von Teneriffa, Agustín Hernández, nahm die 31 gefüllten Einkaufswagen mit nicht verderblichen Lebensmitteln in Empfang und bedankte sich herzlich bei Carrefour für die Zusammenarbeit und bei den Spendern für ihre Mithilfe.

Für den 19. Mai war die Ein­weihung einer neuen Indus­triehalle innerhalb des Großmarktes „Mercatenerife“ vorge­sehen, die der Lebensmittelbank überlassen wurde. Allerdings wird es auch hier keine Kältekette geben, und das Produktangebot ist daher weiter sehr eingeschränkt. Demnächst soll die Lebensmittelbank zumindest mit einigen Kühltruhen ausgestattet werden, um wenigstens Joghurts ein paar Tage lang lagern zu können.

Der Verband „Banco de Alimentos de Tenerife Banco-Teide“ bedient jeden Monat etwa 15.000 Familien in der Provinz Teneriffa. Die Hilfsorganisation verteilt Lebensmittel an andere Hilfsverbände und soziale Einrichtungen, die dann an bedürftige Familien ausgegeben werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.