Südkrankenhaus muss weitere drei Jahre warten


© EFE

Änderungen am Projekt verzögern Fertigstellung

Kanaren-Chef Paulino Rivero gab bei der Einweihung des neuen Gesundheitszentrums in Valle San Lorenzo vor wenigen Tagen zu, dass der Termin für die Fertigstellung des Südkrankenhauses bei El Mojón nicht eingehalten werden kann. Eigentlich sollte das Krankenhaus schon Ende dieses Jahres fertig sein, doch Änderungen am Projekt haben für eine Verlängerung der veranschlagten Bauzeit gesorgt.

Nun hoffe man, so Rivero, dass das Südkrankenhaus vor Ende dieser Legislaturperiode – also vor 2011 – fertig wird. Der Präsident der Regionalregierung, der bei der Einweihung von Aronas Bürgermeister José Alberto González Reverón und der Gesundheitsbeauftragten Mercedes Roldós begleitet wurde, stellte fest, dass die angesprochenen Projektänderungen sich auf die spätere Ausstattung des Krankenhauses positiv auswirken werden. So wurde das ursprüngliche Projekt um weitere Abteilungen wie eine Entbindungsstation, eine Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe und eine Blutbank erweitert. Nach der Fertigstellung, so Rivero, wird der Süden ein „echtes Krankenhaus“ haben.

Bedingt durch die Projekterweiterung wurden die Pläne des Krankenhauses von den Plänen des angeschlossenen Gesundheitszentrums getrennt. Da der Krankenhausbereich erheblich erweitert wurde, wird eine erneute öffentliche Ausschreibung des Projektes notwendig sein, was wiederum dauern kann. Zumindest die Arbeiten an dem Gesundheitszentrum sollen in den nächsten Monaten wieder aufgenommen werden.

Mercedes Roldós warf ein, dass die Regionalregierung insgesamt 34 Millionen Euro in dieses Projekt steckt.

Cabildo-Präsident Melchior ist „überrascht und empört“

Teneriffas Cabildo-Präsident Ricardo Melchior hat seine „Überraschung und Empörung“ über die Äußerungen des Regierungschefs bezüglich der Fertigstellung des öffentlichen Krankenhauses in Arona zum Ausdruck gebracht. Er könne nicht verstehen, warum Rivero von einer so extremen Verlängerung der Bauzeit spreche, haben sich doch Vertreter des Cabildos erst kürzlich mit Kollegen der Gesundheitsbehörde getroffen, um die Pläne für die Erweiterung des Krankenhausbereichs zu besprechen.

„Im Prinzip lehne ich die Verzögerung ab und hoffe weiter auf eine Fertigstellung dieser wichtigen Infrastruktur bis Ende 2009“, erklärte Melchior und fügte hinzu, dass die Verzögerung allein durch ein Finanzierungsproblem bedingt sei, das hoffentlich bald gelöst werde, denn es sei sehr wichtig, in dieses Projekt zu inves­tieren.

Daraufhin bemühte sich Rivero um eine deutlichere Erklärung seiner Worte und räumte ein, dass sehr intensiv an der Fertigstellung des „Hospital del Sur“ gearbeitet werde, um es so bald wie möglich in Betrieb nehmen zu können. „Wenn es schon 2009 ist und nicht erst 2010, umso besser“, sagte der Regierungschef.

Bezüglich der Fortschritte der Bauarbeiten des neuen öffentlichen Krankenhauses im Norden der Insel bei Icod erklärte Melchior, dass das Gesundheitszentrum möglicherweise Ende dieses Jahres fertig werde, der Krankenhausbereich hoffentlich bis Ende nächsten Jahres.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.