Stromausfall legt Raffinerie und Verkehr auf Teneriffa lahm


Eine Panne bei der Verlegung neuer Stromleitungen an der Südautobahn hat am Montagmorgen zu einem Chaos in der Hauptstadt geführt. Bis zu 20 Prozent der Haushalte waren ohne Strom und durch den Ausfall vieler Ampeln entstand ein Verkehrschaos.

Auch die Stromversorgung der CEPSA-Raffinierie fiel teilweise aus, woraufhin die ganze Anlage ausserplanmässig heruntergefahren werden musste. Eine spektakuläre Flamme mit heftiger Rauchentwicklung erhob sich daraufhin aus dem Verbrennungsturm der Raffinierie. Ein Sprecher der Raffinierie erklärte, dass bei einem solchen Fall aus Sicherheitsgründen das überschüssige Gas aus den Systemen verbrannt werden müsse, damit es zu keinem Störfall kommt.

Erst um 14.40 Uhr konnte die Stromversorgung wieder komplett hergestellt werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.