Stromausfall legt ganz Teneriffa stundenlang lahm


Ein Stromausfall hat am Donnerstag Teneriffa mehrere Stunden lang weitgehend lahmgelegt. Die Ursache war den Behörden zufolge ein Blitz, der während eines heftigen Gewitters gegen 13 Uhr in das Kraftwerk bei Las Caletillas einschlug. Das Stromnetz der gesamten Insel sei daraufhin in einer Kettenreaktion zusammengebrochen.

In den Städten kam es zu Verkehrsbehinderungen, weil die Ampeln ausfielen. Auch die neue Straßenbahn zwischen La Laguna und Santa Cruz funktionierte nicht. Es wurden Ersatzbusse auf der Strecke eingesetzt. Mehrere Menschen mussten von der Feuerwehr aus steckengebliebenen Aufzügen befreit werden. Etliche Radiosenden der Insel konnten stundenlang nicht senden. Dank eigener Stromgeneratoren war der Betrieb auf den beiden Flughäfen der Insel weitgehend normal. Der Schulbetrieb wurde am Mittag eingestellt.

Erst am späten Nachmittag konnte die Stromversorgung schrittweise wieder hergestellt werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.