Startschuss für Untertunnelung der Plaza de España


© GobCan

Großprojekt geht in die nächste Phase

Santa Cruz’ Großprojekt – die Öffnung der Innenstadt zum Hafen und Meer und die Schaffung einer hochmodernen Uferstraße – steht kurz vor der nächsten Runde, denn Anfang April wurden die Vorarbeiten zur Untertunnelung der Plaza de España aufgenommen.

Noch konzentrieren sich die Arbeiten auf den Tunnelabschnitt zwischen dem Barranco de Santos und der Plaza de España. Da bereits ein Großteil der tragenden Stützmauern platziert worden ist, kann in Kürze mit der Legung der Dachträger begonnen werden, um anschließend die Ausbaggerung vorzunehmen.

Gleichzeitig wurde nun mit den Vorbereitungen für die dritte Bauphase begonnen, die im Mai aufgenommen werden soll. Diese sieht die Untertunnelung zwischen der Plaza de España und der Avenida Francisco La Roche, den Bau des ersten Tunnelabschnittes der parallel gelegenen Zugangsstraße zum Hafen sowie die Ausbesserung der bei den Arbeiten in Mitleidenschaft gezogenen Strukturen vor und soll zwischen zehn und zwölf Monate andauern.

Am 1. April wurde der bisherige unterirdische Fußgängerzugang von der Plaza de España zum Hafen gesperrt. Der Zugang wurde in Richtung der Avenida Francisco La Roche verlegt, sodass man von der Estación Marítima (auf der Höhe des Edificio Puerto Ciudad) über eine Rampe zum Hafen gelangen kann.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.