Sprechstunde für nur 10 Euro


Privatklinik bietet Sonderkonditionen für Arbeitslose

Eine Privatklinik auf Teneriffa bietet neuerdings eine Art Sonderangebot für Arbeitslose. Wer seine Arbeitslosenkarte vorlegt, zahlt in der „Clínica Azul“ – in Los Realejos und Santa Cruz – für eine Sprechstunde nur zehn Euro.

Das Angebot, erläuterte Klinik-Chef Luis José González, soll finanziell schwachen Menschen den Arztbesuch ermöglichen bzw. ihnen in den Fällen schneller eine Lösung ihrer gesundheitlichen Probleme ermöglichen, in denen das öffentliche Gesundheitswesen lange Terminwartezeiten hat. So könne gleichzeitig den Patienten geholfen und der öffentliche Gesundheitsdienst entlastet werden.

In den beiden Filialen der „Clínica Azul“ werden Sprechstunden bei Fachärzten für Allgemeinmedizin abgehalten. Das 10-Euro-Sprech­stunden-Angebot für Erwerbslose gilt sowohl für Arztbesuche wegen einer herkömmlichen Erkältung als auch für Kinderarztsprechstunden. Der Initiative hat sich auch die Zahnärztin der Klinik angeschlossen, die ebenfalls für zehn Euro Kontrollen und Zahnreinigungen für Arbeitslose anbietet.

Luis José González legte Wert auf die Betonung, dass diese Aktion nicht als Werbemaßnahme für die Kliniken verstanden wird, denn diese seien schließlich seit über vierzehn Jahren auf der Insel etabliert, sondern wirklich als Dienst für den Patienten gedacht ist.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.