Spektakuläre Verfolgungsjagd


Von El Rosario bis Tacoronte

Am 12. Februar kam es aufgrund eines „Reifenklaus“ zu einer wilden Verfolgungsjagd, die teilweise über die Nordautobahn führte.

Alles nahm seinen Anfang mit einem Anruf eines Bürgers von El Rosario bei der Guardia Civil in Santa Cruz, der beobachtet hatte, wie ein Räuber-Duo die Hinterreifen eines auf der Straße Tabaiba Baja geparkten Pkws abmontierte. Sofort begab sich eine Patrouille zum Tatort. Die Beamten stellten fest, dass tatsächlich an einem Fahrzeug die Hinterreifen fehlten, doch von den Tätern keine Spur. Mit den Angaben des Anrufers machten sie sich auf die Suche nach dem Pkw der Verdächtigen. Nach kurzer Zeit stießen sie tatsächlich auf ein Fahrzeug, das den Angaben entsprach, und forderten den Fahrer mit Zeichen zum Anhalten auf. Woraufhin der Fahrer Gas gab und direkt auf das Polizeifahrzeug zusteuerte. Nur dank der schnellen Reaktion der Beamten konnte ein heftiger Aufprall verhindert werden. Was den Beifahrer nicht hinderte, diverse Gegenstände wie ein Radio, Handys, ein GPS und Ähnliches in Richtung der Polizisten zu schleudern. Es begann eine wilde Verfolgungsjagd, in deren Verlauf der Beifahrer mit einem Feuerlöscher auf das Polizeiauto zielte und dessen Windschutzscheibe mit Schaum besprühte. Zum Schutz anderer Verkehrsteilnehmer und der Fußgänger stoppten die Beamten sofort, um nach Entfernen des Schaumes die Jagd wieder aufzunehmen. Mit Hilfe des Polizeifunks wurden die Flüchtigen schließlich in Taco ausfindig gemacht und ein zweites Polizeifahrzeug zur Verstärkung angefordert. Mit den Beamten auf den Fersen jagten die Räuber über die Autobahn. Bei El Ortigal nahmen sie die Ausfahrt und führten die Flucht über die Landstraße fort. Erst im  Ortsteil Ravelo von Tacoronte konnten die beiden Polizeiwagen das Fahrzeug stellen. Einer der beiden Diebe sprang aus dem Wagen und setzte die Flucht zu Fuß in die Wälder fort, während der andere trotz erbitterten Widerstandes  festgenommen werden konnte. Im Fahrzeug stießen die Beamten auf sechs gestohlene Reifen und das benötigte Werkzeug. Noch am folgenden Tag blieb der Mittäter unauffindbar.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.