SOS-Kindertageszentrum in Los Realejos


Eröffnung am 19. November

Am 19. November wird in La Montañeta (Los Realejos) ein SOS-Kindertageszentrum eröffnet, in dem bis zu 30 gefährdete Kinder versorgt werden sollen.

Noelia González, Gemeinderätin für Soziales, erklärte gegenüber der Zeitung El Día, bei dieser Tagesstätte handele es sich um die erste in Los Realejos. Hier würden zwischen 15 und 30 Kinder verpflegt und in jeglicher Hinsicht betreut werden. „Die Einrichtung ist bestimmt für Kinder, deren Wohl gefährdet ist, und die zwar weiter bei ihren Eltern leben, aber den Tag in einer geeigneteren Umgebung verbringen sollten,“ so González.

Die Gemeinde unterstützt die Initiative sowohl in finanzieller Hinsicht mit einem Gesamtbetrag von 48.000 Euro als auch durch die Bereitstellung des Gebäudes in La Montañeta.

Das SOS-Kindertageszentrum ergänzt das Angebot des SOS Kinderdorfes in El Ta-blero bei Santa Cruz.

Bei SOS Kinderdorf handelt es sich um eine private, unabhängige und gemein­nützige Organisation, die Kindern in Not hilft. Sie ist überkonfessioneller Natur und politisch vollkommen unabhängig. Es ist ihr Ziel, den ihr anvertrauten Kindern ein familiäres Umfeld, ein stabiles Zuhause und eine solide Bildung zu ermöglichen, um ihnen eine sichere Zukunft zu bieten.

Mehr Informationen zu den SOS Kinderdörfern gibt es unter www.sos-kinderdorf.de.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.