Solarflugzeug in Sicht


© EFE

Ein Projekt des ITER auf Teneriffa

Ein Flugzeug, das rein mit Sonnenenergie fliegt, davon träumen die Bosse der großen Fluggesellschaften mit Sicherheit. Ist aber – zumindest beim heutigen Stand der Dinge – reine Utopie.

Tatsächlich aber arbeitet Teneriffas Technologisches Institut für erneuerbare Energie (ITER) gemeinsam mit der Polytechnischen Universität Madrid an einem Fluggerät – Flugzeug kann man das rund 20 Meter lange Ding eigentlich nicht wirklich nennen –, das ausschließlich mit Sonnenenergie fliegen soll.

Es handelt sich um ein von der Erde aus gesteuertes unbemanntes Flugzeug, das in 30.000 Meter Höhe fliegt und wissenschaftlichen Zwecken dienen soll: als ständige Atmosphären- und Wetterstation, als Kommunikationsbasis im Katastrophenfall, als Observationsstation für die Routen der Zugvögel… Die Möglichkeiten sind zahlreich, so Projekt­lei-ter Manuel Cendagorta vom ITER. In jedem Fall werde so ein Flugzeug wesentlich güns­tiger sein als die Observation durch Satelliten. Und immerhin könne es dank der Sonnenenergie auf unbegrenzte Dauer in der Luft verbleiben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.