So schlau wie ein Affe


© EFE

Die Stiftung Loro Parque Fundación und das Max-Planck-Institut für Ornithologie erforschen die Intelligenz von Papageien

Die Stiftung Loro Parque Fundación und das Max-Planck-Institut für Ornithologie haben im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojektes bewiesen, dass die Intelligenz von Papageien der Intelligenz von kleinen Menschenaffen entspricht, die sie sogar beim logischen Denken übertreffen. Sie sind allerdings weniger intelligent als größere Menschenaffen und bedeutend weniger intelligent als zweijährige Kinder.

Dank der in den Einrichtungen des Loro Parque durchgeführten Studien, konnten die von der bekannten Zoologin und Verhaltensforscherin Auguste von Bayern geleiteten Wissenschaftler nachweisen, dass Papageien die Fähigkeit zum logischen Denken besitzen. Sie verstehen Kausalzusammenhänge und können begreifen, wie sie handeln müssen, um eine Belohnung zu erlangen, erklärte David Waugh, Direktor der Stiftung.

Zu den Aufgaben, die 39 Papageien vier verschiedener Arten gestellt wurden, gehörte, dass die Wissenschaftler vor den Augen des Tieres eine Nuss in einem von mehreren Würfelbechern versteckten. Um an den „Preis“ zu gelangen, musste der Papagei den richtigen Becher mit dem Schnabel anstupsen. Bei einer anderen Aufgabe mussten sie an der richtigen Schnur ziehen, um an die Belohnung zu kommen. 

Rafael Zamora, Biologe von Loro Parque Fundación, gab bekannt, dass die Wissenschaftler als Nächstes die Fähigkeit der Papageien zum Gebrauch von Werkzeugen, zur Imitation und zum sozialen Lernen untersuchen wollen. 

Die Parkbesucher können übrigens bei der Durchführung der den Papageien gestellten Aufgaben durch ein Fenster zusehen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.