Skulpturen restauriert


© Ayuntamiento de Santa Cruz

Santa Cruz lässt die Kunstwerke der Stadt in neuem Glanz erstrahlen

Die Stadtverwaltung von Santa Cruz de Tenerife hat das Restaurierungsprojekt der Skulpturen der Stadt fortgesetzt und jetzt vier weitere Kunstwerke präsentiert, die nach einer Säuberung und Auffrischung wieder in neuem Glanz strahlen.

Dámaso Arteaga vom Kulturamt der Stadt und Stadtrat José Carlos Acha besichtigten die vier Skulpturen, drei davon im Stadtpark García Sanabria und eine auf der Plaza del Patriotismo. 

Letztere trägt den Titel „Cardumen“ (Fischschwarm) und wurde von den Künstlern Francisco Javier Rodríguez und Evelina Martín Rodríguez 2003 angefertigt. 1.500 einzelne Fische – zu Ehren der Bürger von Santa Cruz sind es „Chicharros“ –  werden durch Wind zu einem bewegten Fischschwarm, der sieben Meter hoch und rund neun Tonnen schwer ist. Durch eine Säuberung mit dem Hochdruckreiniger und den Austausch beschädigter Elemente sieht das Kunstwerk jetzt wieder aus wie neu.

Die drei Kunstwerke aus Stein im Parque García Sanabria, die im Zuge des Projekts ebenfalls restauriert wurden, waren durch Graffiti und Schmierereien schwer verunstaltet worden und boten einen hässlichen Anblick. Nun sind auch das „Homenaje a Gaudí“ von Eduardo Paolozzi, „Dado para 13“ von Remigio Mendiburu, und „Homenaje a las Islas Canarias“ von Pablo Serrano wieder sauber und sehen ebenfalls aus wie neu.

Bereits im März hatten Clara Segura und Dámaso Arteaga vom Kulturamt die damals frisch restaurierten Kunstwerke „Ida“, „Alegoría al chicharro“ und „Signos de lo natural“ präsentiert. „Ida“ – eine Hommage an Gefängnis-Insassen aus dem Bürgerkrieg – war von Rost befreit worden. „Alegoría al chicharro“ – die Symbolisierung der Identität der Einwohner von Santa Cruz – war nach einem Raub zwar wiederaufgefunden worden, es musste jedoch eine Replik gefertigt werden. Auch „Signos de lo natural“ wurde restauriert.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.