Sergio Rodríguez besuchte den Loro Parque


© LP

National-Basketballspieler Sergio Rodríguez stattete gleich zu Beginn seiner Sommerferien, die er wie üblich in der Heimat – sprich Teneriffa – verbringt, dem Loro Parque und dem Siam Park einen Besuch ab.

Der 1,91 Meter große Point Guard des Basketballvereines Real Madrid, der mehrere Jahre in der US-amerikanischen National Basketball Association (NBA) – u.a. bei den New York Knicks – spielte, genoss insbesondere den Tag im Loro Parque; gerade die Delfine und Seelöwen weckten bei dem in Santa Cruz geborenen „Riesen“ Kindheitserinnerungen.

Am kommenden Tag vergnügten sich Rodríguez und seine Freunde im Siam Park, laut Tripadvisor dem besten Freizeitpark Spaniens, dem zweitbesten Europas und dem zehntbesten der Welt, wie die Parkleitung mitteilte.

Besonders viel Spaß soll der mehrfache Medaillenträger (Gold bei der Weltmeisterschaft 2006 in Japan, Silber bei der Europameisterschaft 2007 in Spanien, Silber bei den Olympischen Spielen 2012 in London) auf der 200 Meter langen Megarutsche Kinnaree gehabt haben, die erst kürzlich eröffnet wurde.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.