Selbstmord-Pakt


Wanderer fanden auf einem Waldweg in der Caldera von La Orotava die Leichen eines Mannes und einer Frau

Teneriffa – Am 22. September machten zwei Wanderer in einem Waldstück nahe der Caldera von La Orotava eine grausige Entdeckung. Sie waren auf einem Waldweg zwischen Benijos und dem Parque La Caldera unterwegs und hatten angehalten, um Fotos zu machen, als sie die schon stark verwesten Leichen eines Mannes und einer Frau nah beieinanderliegend entdeckten.

Die Leiche der Frau war zugedeckt, als ob sie schliefe, unter der des Mannes wurden zwei Messer gefunden. Beide waren an Verletzungen gestorben, die von Messern stammen. Anzeichen eines Kampfes gab es jedoch nicht, und die persönlichen Gegenstände und das Geld waren ebenfalls unberührt, sodass ein Raubmord unwahrscheinlich schien. Alles deutet auf einen gemeinschaftlichen Selbstmord hin, und auch die Autopsie bestätigt diese Hypothese. Der Mann muss dabei zunächst die Frau und dann sich selbst getötet haben.

Die Polizei konnte anhand der Papiere, die sich in einem Rucksack befanden, feststellen, dass das Paar aus Polen stammt und an 23. August auf Teneriffa angekommen war. In ihrem Hotel wurden sie nicht vermisst, weil sie dort ihre Rechnung bezahlt und ausgecheckt hatten. Die Behörden bemühen sich, über die polnische Botschaft Kontakt zu den Verwandten aufzunehmen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen