Segelyacht mit deutscher Besatzung gekentert


Die kanarische Seenotrettung konnte am 6. Oktober die Besatzung einer gecharterten Segelyacht bergen, nachdem diese ein Leck in ihrem Schiff entdeckt hatte.

Der Notruf ging um 19.30 Uhr bei der Leitstelle ein, nachdem mehrere Augenzeugen beobachtet hatten, wie die Besatzung vor der Küste Leuchtraketen abfeuerte. Schnell fand sich eine Einheit der Guardia Civil am Unglücksort nahe der Roques de Fasnia im Süden Teneriffas ein. Wenige Minuten später überflog auch ein Rettungshubschrauber das Gebiet und konnte kurz darauf die vier Besatzungsmitglieder bergen. Die Yacht sank nur wenige Minuten später.

Die geretteten Deutschen wurden in die Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife geflogen und zunächst in einem Hotel untergebracht.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.