Secondhand-Autos in Afrika verscherbeln?


© WB

Ein Vorschlag von Teneriffas CC-Fraktion

Eigenwillige Ideen gibts: Teneriffas CC-Fraktion möchte einen Markt mit allen alten Autos der Kanarischen Inseln „schaffen“, um sie in Afrika an den Mann zu bringen. Auf diesem Weg möchten die kanarischen Nationalisten „die öffentlichen Verkehrsmittel“ auf Teneriffa unterstützen, heißt es in einer Pressemitteilung diesbezüglich, die vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde.

Weiter wird erklärt, dass nach offiziellen Daten Teneriffa die Insel der Kanaren ist, wo die meisten Autos neu zugelassen werden.

Zu viele alte Karren

Der Import von Neuwagen hat jedoch nicht im selben Maße dazu geführt, dass ältere Modelle „ausgemustert“ werden. So sei die Idee entstanden, heißt es weiter, diese Fahrzeuge aus zweiter Hand auf dem afrikanischen Kontinent zum Verkauf anzubieten. Damit sollen die Fahrzeughalter dazu angeregt werden, sich von ihrem alten Gefährt zu trennen und von Teneriffas Straßen zu schaffen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.