Schwung fürs Weihnachtsgeschäft


© WB

Verband stellte Maßnahmenkatalog zur Förderung des Konsums auf

Der Unternehmerverband der Provinz Santa Cruz de Tenerife CEOE-Tenerife hat eine Reihe von Maßnahmen erstellt, um das Weihnachtsgeschäft ordentlich in Schwung zu bringen. In Zusammenarbeit mit dem Handel und den Gemeinden soll das Weihnachtsshopping nun so richtig angekurbelt werden.

Pedro Alfonso, Generalsekretär von CEOE-Tenerife, erklärte, zur Weihnachtszeit würden die Geschäfte 30% bis 35% des Jahresumsatzes erwirtschaften. Darüber hinaus würden zu dieser Zeit Stellen geschaffen und Arbeitslose neu beschäftigt werden. Die Ankurbelung des Weihnachtsgeschäftes solle jedoch auch den Hilfsbedürftigen zugute kommen und die Solidarität einen hohen Stellenwert haben.

In diesem Sinne hat der Unternehmerverband nicht nur diverse Maßnahmen zur Förderung des Weihnachtsgeschäftes getroffen, sondern sich auch bereit erklärt, zur Umsetzung finanziell beizutragen, solange die Gemeinden die Verbreitung in den Medien übernehmen.

So hat der Verband dieser Tage vorgeschlagen, die Gemeinden sollten die Reinigung der Einkaufsstraßen verstärken, die Werbekampagnen vereinheitlichen, den öffentlichen Fahrdienst verlängern, weitere Parkplätze schaffen, die Öffnungszeiten von Gastronomie und Handel verlängern, auch an die Kinder denken und Hüpfburgen o.ä. aufstellen oder Workshops organisieren, die hiesigen Produkte durch Wettbewerbe oder Kampagnen zu fördern und den Dreikönigsumzug unter ein soziales Motto zu stellen.

Abbas Moujir, Geschäftsführer der  Vereinigung des innerstädtischen Handels (Fauca), erweiterte die Liste noch und bat die Gemeinden, während der Weihnachtszeit Bauarbeiten in Fußgängerzonen zu vermeiden, die Sicherheitsvorkehrungen zu verstärken, den illegalen Straßenhandel zu unterbinden und die Weihnachtsbeleuchtung schon Ende November einzuschalten.

Moujir erklärte, auch weil die Beamten in diesem Jahr wieder ein Weihnachtsgeld erhalten würden, rechneten die Händler mit einer Verbesserung des Weihnachtsgeschäfts im Vergleich zu den letzten Jahren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.