Schwimmendes Hotel


© Puertos de Tenerife

„Floatel Reliance“ im Hafen von Santa Cruz

Santa Cruz nimmt als Hafen zur Wartung und Reparatur von Bohrinseln an Bedeutung zu.

Dieser Tage wurde in einer mehrstündigen Aktion die Wohnplattform „Floatel Reliance“ in das Hafenbecken manövriert und am äußeren Ende der Südmole vertäut. An dem Manöver waren Schlepper, Lotsen und Beamte der Hafenpolizei beteiligt. 

Diese als Wohnplattform konzipierte Halbtaucherinsel von Floatel International Ltd. trägt die Flagge Bermudas und ist zuletzt aus Río de Janeiro ausgelaufen. Die über 109 m lange, relativ neue Plattform dient gewöhnlich bis zu 500 Arbeitern einer Ölbohrinsel als „schwimmendes Hotel“ und verfügt unter anderem über eine Krankenstation, ein Kino, ein Fitnessstudio und einen Hubschrauberlandeplatz. 

Seitens der Behörden wurde versichert, der wartungsbedingte mehrmonatige Aufenthalt der Wohnplattform in Santa Cruz würde die übliche Hafenaktivität nicht behindern. Dazu trage sowohl die günstige Anlegestelle am äußeren Rand der Südmole als auch die ohnehin im Sommer abnehmende Aktivität bei. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.