Schnee-Tourismus: Einbahnverkehr im Teide-Nationalpark (UPDATE)


© WB

Die Kältewelle hat in den letzten Tagen jede Menge Schnee in den Höhenlagen von Teneriffa gelassen. Am Mittwoch, ein Feiertag, erwartet die Inselregierung daher einen wahren Ansturm an Tagesausflüglern, die in den Schnee fahren wollen.

Um den Ansturm zu kanalisieren und einen Verkehrskollaps auf den Zufahrtsstraßen zu vermeiden, wird der so genannte „Operativo Nevadas“ aktiviert.

Das bedeutet Einbahnverkehr auf der TF-24 ab der Kreuzung von Arafo (Cruce de Arafo) bis El Portillo und von dort geht es zurück nur über La Orotava.

Von der Südseite ist die Straße durch die Cañadas nur bis zur Seilbahnstation geöffnet, wo die Fahrzeuge umkehren müssen. Die Strecke zwischen der Seilbahnstation und El Portillo bleibt komplett gesperrt (siehe Karte).

Obwohl der Verkehr nur einspurig geführt wird, werden die Autofahrer angehalten, auf der rechten Spur zu fahren und die linke Fahrbahn nicht zu blockieren, da diese für Rettungsfahrzeuge freigehalten wird.

UPDATE: Wegen Schnee und Eis auf den Straßen mussten die Zufahrten in den Nationalpark am Dienstag komplett gesperrt werden. Schneeräumfahrzeuge des Cabildos versuchen die Straßen angesichts des erwarteten Ansturms am Mittwoch wieder befahrbar zu machen.

Weitere aktuelle Infos gibt es über die Webseite der Inselregierung (www.tenerife.es) oder über das Bürgertelefon 901 501 901. Die Nummer des Straßeninformationsdienstes lautet 900 210 131.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.