Schlagkräftiger Politiker


Beamte der Lokalpolizei von Puerto de la Cruz haben während der Weihnachtsfeiertage ein prominentes Mitglied der Ortsgruppe der PP festgenommen, dessen Name im Polizeibericht geflissentlich verschwiegen wird.

Offenbar ist es zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen den Beamten und dem Politiker gekommen, als dieser sich weigerte „ins Röhrchen“ zu blasen. Wie inoffiziell verlautete, hatte ein  Bürger die Polizei gerufen, weil in den frühen Morgenstunden des zweiten Weihnachtstags ein Fahrzeug, das in der Gegend abgestellt war, starken Lärm verursachte. Als er die Polizei kommen sah, versuchte E.M., mit seinem Auto zu fliehen. Bei der Identifizierung stellten die Beamten fest, dass er angetrunken war und, wie sie es beschrieben, stark erweiterte Pupillen hatte und mit belegter Stimme sprach. Er leistete zunächst Widerstand, ging dann jedoch mit auf die Wache. Dort versuchte er zu flüchten, schlug auf einen Beamten ein und belegte ihn mit wüsten Beschimpfungen. Angeblich galt E.M. bislang als aussichtsreicher Kandidat seiner Partei für die nächsten Gemeindewahlen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.