Schimpansenbaby geboren

Das Schimpansenjunge verbringt seine ersten Lebenswochen in engstem Kontakt mit der Mutter. Foto: Loto Parque

Das Schimpansenjunge verbringt seine ersten Lebenswochen in engstem Kontakt mit der Mutter. Foto: Loto Parque

Im Loro Parque geht das Leben trotz der zeitweiligen Schließung weiter

Teneriffa – Der Loro Parque kann sich wieder einmal über Nachwuchs in der Schimpansensippe freuen. Seit einem Jahr schon muss der Park wegen der Corona-Krise geschlossen bleiben, doch drinnen geht das Leben weiter, und die Geburt des Jungtiers zeigt, dass es den Tieren dort weiterhin gut geht.
Die Schimpansenmutter und das kürzlich geborene Junge sind schon wieder im Gehege bei den Artgenossen. Das Geschlecht des Babys ist noch nicht bekannt, weil es seine Tage noch fest an den Bauch seiner Mutter geklammert verbringt.
Die ersten Schimpansen kamen 1978 in den Loro Parque, als der Bürgermeister von Puerto de la Cruz darum bat, fünf Tiere aufzunehmen, die bei Straßenfotografen sichergestellt worden waren.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen