Schandfleck soll verschwinden


© WB

Das Rathaus von Arona möchte die „Casa del Peña“ abreißen

Das Rathaus der Gemeinde Arona hat mit den erforderlichen Formalitäten zum Abriss des unter dem Namen „Casa del Peña“ bekannten Gebäudes begonnen.

Das alte Herrschaftshaus, das seit vielen Jahren am Strand von Los Cristianos verfällt, ist mittlerweile Zufluchtsort für Obdachlose und drogenabhängige Personen. Nicht selten muss die Polizei wegen starker Diskussionen und Schlägereien zwischen den Hausbesetzern einschreiten.

Nachdem am 15. Dezember ein Feuer ausbrach, das von der Feuerwehr gelöscht werden musste, konnten die Behörden den tatsächlichen Zustand des Gebäudes genauer überprüfen und feststellen, dass es stark baufällig und voller Müll ist.

Seit Langem klagen die Geschäftsleute von Los Cristianos über diesen unhaltbaren Zustand und auch über den schlechten Eindruck, den dieser Schandfleck an der Küste des Urlaubsortes macht.

Aufgrund des Polizeiberichtes über die Strukturprobleme und angesichts der drohenden Einsturzgefahr soll das Haus nun geräumt werden.

Die Gemeinde hat die Absicht, sich mit den zuständigen Verwaltungen in Verbindung zu setzen mit dem Ziel, das Gebäude abzureißen.

Bis es dazu kommt, wird das stark einsturzgefährdete Haus mit Baustützen abgesichert und neu umzäunt werden, um eine neue Hausbesetzung zu verhindern.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.